women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

Voraussetzungen für den #Traumjob

Hinterlasse einen Kommentar

TRaumjob(Von Vanessa Brumm, wiwi-online) Die entscheidenden Weichenstellungen für einen erfolgreichen Berufsstart werden bereits zu Beginn des Studiums getätigt. In erster Linie ist darauf zu achten, dass eine schnelle und nachhaltige Zielumsetzung bei effizienter Leistungserbringung im Lebenslauf zu erkennen ist.

Erlangte Kenntnisse und Erfahrungen haben nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis breit und fundiert zu sein. Damit die akademische Ausbildung effizient absolviert werden kann, sollten die Ziele von Anfang an klar definiert und jede Entscheidung an diesen ausgerichtet werden. Die Erstellung einer detaillierten persönlichen Karriereplanung ist daher unabdingbar, da spätere Korrekturen nicht nur wertvolle Zeit kosten, sondern auch erklärungsbedürftige Brüche im Lebenslauf verursachen können. Dies gilt sowohl für die akademischen Leistungen als auch für Praktika, Auslandserfahrungen und weitere Zusatzqualifikationen. Zeit ist, vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung von Studiengebühren auch an staatlichen Hochschulen, ein zunehmend kostbares Gut. Ohne ein Stipendium oder die Finanzierung durch das Elternhaus sind die Kosten für ein mehrjähriges Studium kaum ohne Studienkredite zu tragen. Ein zügig erlangter Abschluss minimiert diese Belastung und sorgt aufgrund besserer Einstiegschancen für eine schnellere Möglichkeit der Rückzahlung. Nicht zuletzt ist auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Soft-Skills (persönlichkeitsbezogene Qualifikation) in und außerhalb der Hochschule zu achten.

Einstieg in das Berufsleben
Die Studien- bzw. berufliche Ausrichtung sollte sich nicht an den aktuellen Gegebenheiten in der Wirtschaft orientieren. Bis das Studium abgeschlossen ist, hat sich meist schon wieder alles geändert. Wichtig ist es, die Studienschwerpunkte und die damit einhergehende Berufswahl den persönlichen Neigungen und Interessen entsprechend zu wählen. Nur wer Freude an dem hat was er macht, kann darin auch wirklich gut sein.

Die Unternehmen suchen verstärkt Absolventen folgender Studienrichtungen (die Reihenfolge zeigt die Präferenz):

  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Wirtschaftsingenieurwesen,
  • Wirtschaftsinformatik,
  • Volkswirtschaftslehre,
  • Wirtschaftsmathematik und
  • Wirtschaftsrecht.

Eingesetzt werden die Absolventen in den folgenden Bereichen (die Reihenfolge zeigt den Bedarf):

  • Marketing / Vertrieb
  • Logistik / Produktion / Technik und
  • Management / Organisation / Finanzen

Weiterbildung
In der heutigen Bildungs- und Informationsgesellschaft ist lebenslanges Lernen ein unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgreichen Karriereplanung. Erfolgreiche Führungskräfte müssen sich den ständig ändernden Gegebenheiten im Unternehmen und der Umwelt anpassen können. Erst die Teilnahme an Seminaren und Workshops sowie gegebenenfalls ein Aufbaustudium nach den ersten Berufserfahrungen qualifizieren den Hochschulabsolventen dauerhaft für verantwortungsvolle Führungspositionen. Ein Zweitstudium in einer anderen Disziplin ist hingegen für Wirtschaftswissenschaftler nur in den wenigsten Fällen sinnvoll, da dies oft zu einer Überqualifikation führt und zudem das Alter beim Berufseinstieg übermäßig erhöht, ohne dass dieser Nachteil durch ein signifikant höheres Einkommen ausgeglichen werden kann.

Auszüge aus: Schröder, Dr. René M.: Career Guide. 10. Auflage 2015, WiWi-Online.
Der komplette Career Guide kann kostenlos als PDF-Datei erstanden werden.

Über WiWi-Media:
WiWi-Media publiziert Online-, Mobile- und Printmedien, die von Studenten und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften genutzt werden, um sich neben wissenschaftlichen Inhalten über Studienprogramme und zukünftige Arbeitgeber zu informieren. So unterstützen wir Unternehmen und Hochschulen bei ihrem Hochschulmarketing und der gezielten Gewinnung qualifizierter Kandidaten.

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Ihr mit dem NiBB Innovationspreis ausgezeichnetes Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ ist im Februar 2016 erschienen und kann online bestellt werden unter www.futability.com. Ihr zweites Buch „Raus aus dem Mikromanagement“ ist seit Februar 2017 unter www.mikro.management erhältlich. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s