women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

Coaching: Stress lass nach

Hinterlasse einen Kommentar

Stress lass nach

(Von Claudia Wessling) Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass wieder ein Tag vorbei ist und Sie nicht wirklich etwas geschafft haben? So viel Unerledigtes auf der To-Do-Liste und dann gleich die nächsten anstehenden Termine… Klingt bis hierhin wie der ganz normale Alltag und gehört zum Leben einfach dazu. Schwierig wird es, wenn Sie nachts nicht mehr abschalten, das Wochenende viel zu kurz ist zum Auftanken und nach dem Urlaub vor dem Urlaub ist.

Viele Unternehmer und Mitarbeiter in Verantwortungspositionen winken ab und fragen „welcher Urlaub? – ich kann mich gar nicht erinnern“ Es gilt noch bei Vielen als Zeichen von Wertigkeit, wenn man ständig erreichbar ist und Open-End-Arbeitszeiten die Regel sind. In Projekten ist es meist nicht anders zu lösen, vor allem wenn es internationale Teams sind. Projekte sind allerdings zeitlich begrenzt und zwischendurch gibt es dann auch Zeiten routinierter Arbeiten und Abläufe des Tagesgeschäftes.

stresslassnach

Diese Routine hat eine ausgleichende Funktion: der Unternehmer oder Mitarbeiter kann den hohen Stresslevel verlassen und sich regenerieren. In der Steinzeit funktionierte es ebenso: wenn das Mammut gejagt und abtransportiert war konnte man es gemütlich verteilen und ein wenig ausruhen bis zum nächsten Mal. Überliefert ist hingegen nicht, dass die Jäger ein Mammut nach dem anderen erledigt haben ohne irgendwann Feierabend gemacht zu haben. Wäre es so gewesen, gäbe es heute mehr Mammuts. Die wären den übermüdeten Jägern dann nämlich weggelaufen.

Nun ist verstanden noch nicht umgesetzt und Sie können sich fragen, was das alles mit der Steinzeit zu tun hat. Heute ist das Mammut der berufliche bzw. persönliche Erfolg, um genau zu sein: der langfristige Erfolg. Denn die Leistungsfähigkeit aller im Unternehmen beschäftigten Menschen – angefangen beim Unternehmer selbst – ist das wichtigste Gut. Sie als Unternehmer oder Führungskraft leben das vor und liefern mit Ihrer Haltung ein tägliches Beispiel.

Es gibt viele Möglichkeiten, vermeidbare Stressfaktoren zu identifizieren und nach und nach einen anderen Umgang für sich selbst und für den Arbeitsplatz zu entwickeln. Dabei ist der erste Schritt ein Anerkennen der Situation: andauernde Belastung, wiederkehrende Konflikte, unklare Strukturen, ein „Ewiges-Hamsterrad-Gefühl“… All diese Dinge lassen sich nicht kurzfristig ändern, auf Dauer gibt es allerdings mehr Handlungsoptionen als Sie sich vielleicht gerade vorstellen können.

Schritt für Schritt lässt sich ein positiver Umgang erlernen, angefangen bei sich selbst. Erst wenn Sie in gutem Kontakt zu sich selbst sind, können Sie auch den guten Kontakt zu Anderen herstellen und klar miteinander kommunizieren. Auch von der strukturellen Seite kann der Prozess beginnen: WAS mache ich WIE? – oder Sie untersuchen einmal, welchem Mammut Sie gerade hinterherlaufen und ob Sie wissen, WARUM?

Machen Sie mal kurz Pause. Während Sie dabei Ihre Gedanken zur Ruhe kommen lassen entfaltet sich Ihr kreatives Potenzial. Dieser Beitrag ist übrigens entstanden, als ich gerade relaxt war.

Claudia Wessling auf der women&work am 4. Juni in Bonn
Se treffen Claudia Wessling am Stand K41 in der Karriere- und Leadership-Lounge. Frau Wessling ist zusätzlich auch eine der Expertinnen beim WOMEN-POWER-SLAM, der von 10:00-10:50 Uhr stattfindet. Eine Anmeldung für den WOMEN-POWER-SLAM ist noch bis zum 16. Mai möglich!

>> Download Kongress-Programm

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Ihr mit dem NiBB Innovationspreis ausgezeichnetes Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ ist im Februar 2016 erschienen und kann online bestellt werden unter www.futability.com. Ihr zweites Buch „Raus aus dem Mikromanagement“ ist seit Februar 2017 unter www.mikro.management erhältlich. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s