women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

Interview: „Frauen stehen bei HARTING alle Karrieren offen“ | #HARTING

Hinterlasse einen Kommentar

Miriam KesselDie HARTING Technologiegruppe ist nicht nur Aussteller der women&work am 4. Juni 2016, sondern darüber hinaus auch Wegbereiter von Industrie 4.0. Das Familienunternehmen mit Sitz in Espelkamp bietet maßgeschneiderte Industrie 4.0-Lösungen für seine Kunden. HARTING hat sechs Trends der Integrated Industry (Customisation, Miniaturisation, Identification, Modularisation, Integration und Digitalisation) klar identifiziert und die Entwicklung von Komponenten, Systemen und Software hierauf ausgerichtet. Das Thema Frauen steht bei HARTING hoch im Kurs. Und warum das so ist, sagt Miriam Kessel in diesem Interview. HARTING treffen Sie auf der women&work an Stand A1. Ein Besuch lohnt sich!

UNTERNEHMEN: HARTING Technologiegruppe
NAME: Miriam Kessel
POSITION: Referentin Recruiting
eMAIL: Miriam.Kessel@HARTING.com
WEBSEITE: www.Karriere.HARTING.de

Frau Kessel, was ist die Zielsetzung Ihrer Teilnahme an der women&work?
Im vergangenen Jahr nahmen wir  – die HARTING Technologiegruppe – erstmalig an dem  Messe-Kongress für Frauen teil. Wir waren überwältigt von der enormen Besucherzahl und den zahlreichen sehr qualifizierten Gesprächen vor Ort. Wir erhoffen uns, auch 2016 wieder viele für das Unternehmen HARTING interessante Persönlichkeiten zu treffen. Wir möchten Nachwuchskräfte für uns gewinnen, die Freude daran haben, gemeinsam mit uns die Zukunft mit Technologien für Menschen zu gestalten.

Welche Tipps zur Vorbereitung möchten Sie den Besucherinnen geben?
Bei Karrieremessen ist eines wohl der wichtigste Tipp: Informieren Sie sich vorher umfassend über die Unternehmen, mit denen Sie ins Gespräch kommen möchten. Schauen Sie sich die Websites bzw. Karriere-Websites der Unternehmen an, um bereits einen Eindruck über das Geschäftsfeld, die Unternehmenskultur oder auch über Einstiegsmöglichkeiten des Unternehmens zu erhalten.
Mehr Informationen zu der HARTING Technologiegruppe und den Karrieremöglichkeiten finden Sie auf unserer Karriereseite www.Karriere.HARTING.de.
Bevor es losgeht, kann es darüber hinaus nicht schaden, sich mental auf die Messe vorzubereiten – überlegen Sie sich beispielsweise, wie Sie in kurzer Zeit möglichst viel von sich erzählen können und legen Sie sich ein paar Worte zurecht, mit denen Sie Ihren Gesprächspartner begrüßen möchten.

HQT interior

Worauf sollten Frauen bei ihrer Karriereplanung generell achten?
Prinzipiell, dies gilt jedoch gleichermaßen für Frau und Mann, sollte man sich idealerweise noch vor Beginn der Ausbildung / Studium Gedanken über den Wunschberuf machen. Damit einhergehen Fragen wie: „Welche Themen, Aufgaben und Fachbereiche interessieren mich? Wie kann ich in diesen Bereichen praktische Erfahrungen sammeln? Will ich direkt nach dem Studium in den Beruf einsteigen? Möchte ich einige Zeit im Ausland verbringen? Sobald der Grundstein durch eine Ausbildung oder ein Studium gelegt ist, sollte sich jedoch vor allem frau zeitig Gedanken machen, wie sie ihre Karriere gestalten möchte. Soll es eine steile Karriere  oder lieber ein sicherer Job sein? Will frau im einem Großkonzern oder einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen arbeiten? Lässt frau sich auf eine Karriere in einem internationalen Unternehmen ein, die eventuell mit Reisen und längeren Abwesenheiten verbunden ist?  In welchem Rahmen sollte das Thema Familie sich mit dem Beruf vereinbaren lassen?… All diese Fragen sollte frau bei Ihrer Karriereplanung und der Wahl ihres Arbeitgebers berücksichtigen.

Wie unterstützen Sie intern Frauen bei der Karriereplanung?
HARTING unterstützt Frauen weiter in ihrem Job bleiben zu können, durch über 50 Gleitzeit- und über 100 unterschiedliche Teilzeitmodelle. Mütter und Väter können bei uns während der Erziehungszeit Teilzeit arbeiten. HARTING  bietet Home Office-Möglichkeiten und Ferienbetreuungen für Kinder. Wir haben Kooperationen mit den umliegenden Kindergärten.
Außerdem ist die HARTING Technologiegruppe dem „Komm mach MINT“-Pakt beigetreten. Das ist ein nationaler Pakt aus Medien, Wirtschaft, Hochschulen, Instituten. Alle haben sich auf die Fahne geschrieben, Schülerinnen, Studentinnen und Frauen auf allen Hierarchie-Ebenen in mathematischen, naturwissenschaftlichen, technischen und Informatikberufen zu fördern.

Was sind Ihre „Gender Goals 2020“?
Im 55-köpfigen weltweiten Top-Management von HARTING beträgt der Frauenanteil derzeit 16,4 Prozent, im mittleren Management sogar 27 Prozent. Auf allen drei Management-Ebenen in den kaufmännischen Bereichen und Abteilungen ist bereits mehr als jede dritte Stelle mit einer Frau besetzt. Ein genaues „Gender Goal 2020“ verfolgt die HARTING Technologiegruppe allerdings nicht. Erfolgsentscheidend ist aus unserer Sicht weniger die Erfüllung einer Quote, sondern die Komposition komplementärer Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeitenden. HARTING wirbt aktiv um weibliche Mitarbeitende, bietet Informationsveranstaltungen an. Frauen stehen bei HARTING alle Karrieren offen.

Und zum Schluss noch ein kleines Spiel. Ich sage Ihnen ein Schlagwort und Sie sagen mir, was Ihnen als erstes dazu durch den Kopf geht:

  • Unsere Führungskultur: Offene Kommunikation seitens der Führungskräfte wird bei HARTING groß geschrieben. Erwartungshaltungen kommunizieren, Ziele gemeinsam erarbeiten, Prozesse verstehen und Vertrauen entwickeln – das sind bei HARTING die Schlüsselfaktoren für Veränderungen und Erfolg. Das Management ist dabei mittendrin statt nur dabei und lernt aktiv mit.
  • Unser Unternehmen: Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern „Power“, „Signal“ und „Data“ mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 43 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen, Komponenten für Elektromobilität sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u.a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4200 Mitarbeiter erwirtschafteten 2014/15 einen Umsatz von 567 Mio Euro.
  • Der Fachkräftemangel & der demografische Wandel: In Zeiten des Fachkräftemangels und des demographischen Wandels stehen wir in starkem Wettbewerb mit anderen Unternehmen, sowohl in der Region als auch überregional. Um unsere Stärke als Arbeitgeber nach Innen und Außen deutlich machen zu können, haben wir bereits im Jahr 2011 unsere eigene Arbeitgebermarke entwickelt (siehe unsere Karrieresite). Potenzielle Mitarbeitende sollen wissen, was sie bei HARTING erwartet, und wir haben im Gegenzug die Möglichkeit, die passenden Kandidaten anzusprechen. Um neue Kolleginnen und Kollegen anzuwerben, sind wir auf verschiedensten Kanälen – sowohl online als auch offline – aktiv. Ein umfassendes Ausbildungsangebot, enge Kooperationen mit Hochschulen, zahlreiche Messeauftritte (Karriere- und Fachmessen) und starke Social Media Aktivitäten sind nur eine Auswahl der Instrumente, die wir gezielt einsetzen, um am immer schwieriger werdenden Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein.
  • Karriere: PEOPLE POWER PARTNERSHIP … drei Worte, ein Erfolg! Denn sie vereinen alles, was unseren Unternehmenserfolg ausmacht: Teamwork, Vertrauen, Engagement, Ideen, Zusammenhalt, Energie, Kraft, Innovation – um nur einige Beispiele zu nennen. Und sie sind bestens geeignet, um zu beschreiben, wofür HARTING als Arbeitgeber steht. Bei HARTING erwarten Sie vielfältige Karrieremöglichkeiten in einem spannenden internationalen Umfeld. Nähere Informationen finden Sie unter www.karriere.HARTING.de.

 

HARTING auf der women&work:

Treffen Sie HARTING auf der women&work am 4. Juni in Bonn an Stand A1.
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auch auf der women&work-Webseite.

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Ihr mit dem NiBB Innovationspreis ausgezeichnetes Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ ist im Februar 2016 erschienen und kann online bestellt werden unter www.futability.com. Ihr zweites Buch „Raus aus dem Mikromanagement“ ist seit Februar 2017 unter www.mikro.management erhältlich. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s