women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

Velvet Ghetto | #FairPay365

Hinterlasse einen Kommentar

velvet-ghettoVor einigen Tagen gab ich einer Journalistin vom Funkhaus Europa ein Interview zum Thema „Velvet Ghetto“. Velvet Ghetto? Noch nie gehört? Hier kommt die Auflösung.

Das „Velvet Ghetto“ beschreibt die Anhäufung von Frauen in bestimmten Bereichen wie z.B. PR, Personal oder im Bildungssektor.  Der Begriff geht zurück auf eine Studie der International Association of Business Communicators (IABC). Ihre Studie „The Velvet Ghetto: The Impact of the Increasing Percentage of Women in Public Relations and Business Communication” analysierte die Zukunft der PR-Branche, die sich zu diesem Zeitpunkt von einer Männerdomäne hin zu einem von Frauen dominierten Berufszweig veränderte.

Ihre drei Kernaussagen damals lauteten:

  1. Frauen übernahmen in der PR-Branche viel seltener Führungsrollen.
  2. Frauen wurden substanziell schlechter bezahlt als Männer.
  3. Das Phänomen des „Velvet Ghetto“ erstreckte sich nicht allein auf die PR-Branche, sondern auf alle Wirtschaftszweige, in denen sich Frauen in einem „Velvet Ghetto“ ansammelten.

Die erste Studie aus den 80er Jahren wurde mittlerweile zwei Mal wiederholt. Die Resultate blieben gleich. Im „Velvet Ghetto“ werden Frauen nach wie vor signifikant schlechter bezahlt als Männer.

Ein Grund mehr, sich für die Online-Petition „FairPay365“ einzusetzen!

Wir haben das bereits getan – und hier sind unsere Argumente dafür:

holger_schmal_hoch_klein„Als Veranstalter der women&work erlebe ich nahezu tagtäglich, dass es noch keine Selbstverständlichkeit ist, dass Frauen sich gleichberechtigt in den Unternehmenswelten entfalten können. Auch gesetzeswidrige Diskriminierungen sind nach wie vor an der Tagesordnung. Die Charta der Vereinten Nationen ist für mich das wichtigste Dokument gesellschaftlichen Zusammenlebens und Grundlage meines ethischen und unternehmerischen Handelns. Ich finde es selbstverständlich, dass Frauen und Männer gleichberechtigt in allen beruflichen und privaten Lebensbelangen agieren. Es gibt viel zu wenige Männer, die sichtbar für neue Rollenbilder, Familienmodelle und genderfaires Wirtschaften werben. Die Umsetzung der Gleichberechtigung ist auch Männersache. Deswegen bin ich nicht nur #HeForShe, sondern unterstütze auch FairPay.“

Holger Vogel
Unternehmer
Veranstalter der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen

melanie_schmal_hoch_klein„Das Alleinverdiener-Modell ist in veränderungsreichen Zeiten und unsicheren Arbeitsmärkten eine riskante Form der Zukunftsabsicherung. Frauen sollten daher nicht nur gleichberechtigte Karriere- und Aufstiegschancen haben und nutzen, sondern für ihre Leistung auch fair bezahlt werden. Dafür werben wir seit vielen Jahren mit der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen. Und dafür stehen wir auch mit der Unterzeichnung der FairPay-Petition.“

Melanie Vogel
Unternehmerin
Initiatorin der women&work

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, 2-fache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Ihre erste Firma gründete sie aus dem Studium heraus und war doch kein Neuling in der Unternehmenswelt. In den Betrieben von Vater und Großvater schnupperte sie schon in jungen Jahren in die Welt von Business, Leadership und Innovation. Schon früh erkannte sie: Wer nicht innoviert, entwickelt sich nicht weiter. Wer sich nicht freiwillig von innen heraus verändert, wenn sich wirtschaftliche Rahmenbedingungen ändern, wird von außen in den Change getrieben. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt. Ihr Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ (ISBN 978-3-946302-00-1, EUR 14,99) erschien im Februar 2016 und wurde im Oktober 2016 mit dem NiBB-Innovationspreis ausgezeichnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s