women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

women&work 2018: VIP-Gast Sissi Perlinger exklusiv im Interview

Ein Kommentar

Sissi Perlinger im Interview
Sissi Perlinger, Kaiserin der gehobenen Lachkultur, ist Schauspielerin, Musikerin – und vor allem Lebenskünstlerin. Und sie ist VIP-Gast auf der women&work 2018 in Frankfurt am Main. Eingeladen ist sie für den Programmpunkt „women&work-Backstage“, um mit der Initiatorin Melanie Vogel über „Lebensdesign“ zu sprechen, das kommende Schwerpunktthema von Europas größtem Messe-Kongress für Frauen. In diesem exklusiven Interview gibt sie erste Einblicke, was die Besucherinnen erwarten können.

Frau Perlinger, wie kann der Mensch in einer von Algorithmen diktierten Welt sein Anderssein bewahren und kultivieren?

Ich beobachte um mich herum einen vorauseilenden Gehorsam was die Anpassung anbetrifft. Ich lebe seit meiner frühesten Kindheit meine Eigenheiten aus und habe die Erfahrung gemacht dass ich dafür immer eher belohnt wurde. Ich wurde nur als Beispiel immer wieder zur Schulsprecherin gewählt weil meine Schulkameraden wohl das Gefühl hatten, dass ich es wage eine eigene Meinung zu äußern. Ich habe mich auch beruflich nie an irgendwem orientiert oder mich angepasst und bin genau deswegen sehr schnell sehr weit gekommen. Ich bin der festen Überzeugung:  Nur wer seine ganz persönlichen Stärken immer weiter kultiviert kann zu seinem höchsten Potenzial heran reifen.

Sie hatten mit 36 Jahren ein Burnout. Welche Bedeutung hat für Sie heute das Wort „Lebensdesign“?

Ich habe mein Leben nach meinem Burnout ganz radikal aufgeteilt in Auszeit und Applauszeit, weil mir klar wurde, dass mein wichtigster Lebensinhalt die künstlerische Weiterentwicklung ist. Meine Karriere ging steil bergauf, aber ich war trotzdem unglücklich, weil mir die Zeit für die künstlerische Weiterentwicklung gefehlt hat. Die Muse, die ich mir in meinen Auszeiten auf Ibiza im Sommer und in Goa im Winter nehme um zu üben, zu schreiben und zu meditieren, sind mir mehr wert als noch mehr Geld zu verdienen. So kann ich meiner Berufung folgen, meinem Leben Sinnhaftigkeit verleihen und auch zum höchsten künstlerischen Potenzial, das in mir steckt, heranreifen. Wenn man seine wahren Stärken kennt und Ballast und Ablenkungen fallen lassen kann, weil man um seine Schwächen weiß, dann ist eine echte Transformation möglich. Für mich ist es heute ein wahrer Erfolg, dass ich zu jedem Moment genau das tun kann, was ich gerne mache. Das ist Lebensdesign.

Was denken Sie nach dem Burnout zum Thema Karriere?

Für mich war es nach dem Burnout entscheidend herauszufinden, worum es mir wirklich geht und was meine wahren Motivationen sind. Ich glaube ein wichtiger Punkt, bevor wir uns dazu entscheiden eine Karriere in Angriff zu nehmen, ist sich darüber klar zu werden, wo die Motivation dafür genau herkommt. Ist es ein ganz klarer Ruf zur Berufung oder vielleicht auch nur die Kompensation eines tief sitzenden Gefühls nicht zu genügen und der Versuch dieses Gefühl mit Status zu kompensieren? Bei mir war beides der Fall. Ich habe die Getriebenheit der Kompensation erkennen können und besinne mich heute nur auf die Berufung. Das war allerdings erst nach meinem Burnout möglich, den ich jedem gerne ersparen möchte.

Welchen Tipp möchten Sie Frauen geben, die Karriere machen wollen?

Wenn eine Frau sich dazu entschieden hat Karriere machen zu wollen, sollte sie unbedingt sicherstellen, dass ihr Partner sie darin unterstützt und nicht sabotiert. Viele Frauen leben immer noch nach dem alten Muster, einen Alpha-Mann mit Versorgerqualitäten zu favorisieren. Solche Männer suchen aber ihrerseits eher eine Frau von der sie erhoffen, dass sie ihnen den Rücken stärkt und die Kinder erzieht. Eine schmerzhafte Trennung kurz vor einem wichtigen Karriereschritt kostet vielen Frauen den Erfolg, den sie sich eigentlich hart erarbeitet haben. Männer sind durchaus so gestrickt, dass sie sich die passende Frau für ihre Ziele aussuchen. Hier gilt es für jede Frau das tief sitzende Beuteschema zu hinterfragen und eventuell mit therapeutischer Hilfe die optimalen Vorrausetzungen zu schaffen, destruktive Glaubenssätze aufzulösen.

Frauen, die sich für eine Karriere entschieden haben sollten außerdem sehr gut abwägen, ob sie trotzdem Kinder haben wollen. In den Medien wurde und wird uns eingeredet dass man all das unter einen Hut bringen kann. Die Realität sieht aber anders aus. 130 Kinder auf einen Krippenplatz sind keine Ausnahme, ca. 70% der Beziehungen scheitern 2 Jahre nach der Geburt des ersten Kindes. 65% der Alleinerziehenden enden im Burnout und rutschen im Alter in eine Renten-Unterversorgung. Ich halte es für sehr wichtig, dass wir die Karriere in ein gesundes Gleichgewicht bringen und unser seelisches Wachstum dabei nicht vernachlässigen. Ich kann nur sehr empfehlen, jeden Morgen zu meditieren, um mit sich in Kontakt zu bleiben. Es geht hierbei nicht um Erleuchtung, sondern darum, im Zustand der Entspannung  auch die kreativsten Lösungen finden zu können. Wer seine eigene Frequenz erhöht und sich in Dankbarkeit übt, wird auch feststellen, dass sich der Erfolg viel leichtfüßiger einstellt.

Auf der nächsten women&work werden wir auch das Thema „Frauen und Finanzen“ in den Blickpunkt rücken. Wie stehen Sie persönlich zu dem Thema?

Frauen sollten abwägen wofür sie ihr Geld ausgeben. Wir werden auf 1.000 Arten dazu angehalten immer schick und der neuesten Mode entsprechend auszusehen. Nebenwirkung ist, dass wir immer wieder immense Zeit und Summen investieren. Eigentlich sollten wir aber Geld eher dazu nützen, uns z.B. frühzeitig eine fähige Privatsekretärin zu leisten, die uns den Rücken frei hält.

Welche Bedeutung hat Glück für Sie?

Das Glück des Einzelnen steckt in jeder Seele versteckt und will aufgespürt werden. Einer Vision zu folgen, seinem Leben Sinn zu verleihen und dadurch das Glück zu finden, wird in unserer Gesellschaft nicht gefördert. Glückliche Menschen konsumieren kaum – und deswegen gibt es so wenige. Wir lassen uns nur zu gerne einreden, dass wir glücklich werden, wenn wir Geld und Status erringen, aber das dient meist nur einer sehr kleinen Elite, um noch reicher zu werden.

Frau Perlinger, wir danken Ihnen für das Gespräch.

 

women&work-Backstage

eröffnet 120 Besucherinnen der women&work exklusiv die Möglichkeit, mit interessanten Influencern aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Gesellschaft zu sprechen – und ihnen Fragen zu stellen. women&work-Backstage findet am 28. April 2018 im Rahmen der women&work in Frankfurt im FORUM im Saal „Agenda“ statt.
Der Zutritt ist nur mit gültigem Backstage-Ausweis möglich.

Eine Bewerbung für einen der begehrten Backstage-Pässe ist noch bis zum 24. Aprul möglich unter:

> backstage.womenandwork.de

 

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Ihr mit dem NiBB Innovationspreis ausgezeichnetes Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ ist im Februar 2016 erschienen und kann online bestellt werden unter www.futability.com. Ihr zweites Buch „Raus aus dem Mikromanagement“ ist seit Februar 2017 unter www.mikro.management erhältlich. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Ein Kommentar zu “women&work 2018: VIP-Gast Sissi Perlinger exklusiv im Interview

  1. Sissi Perlinger hat eine sehr interessante Auffassung von Glück. Eine sehr kluge und weise Frau !!

    Ebenfalls spricht sie ein wichtiges Thema zum Thema Konsum an. Die meisten von uns denken, sie brauchen Geld um glücklich zu sein, was jedoch nicht immer stimmt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s