women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen

Weiblichkeit 4.0 – die Kraft der Akzeptanz

Akzeptanz(Von Hannah Knies)  Der konstante Wandel, in dem wir uns befinden, eröffnet wunderbare Möglichkeiten. Und vielleicht geht es Ihnen so wie mir: Dieser konstante Wandel (in meinem Leben und auch in der Welt um mich herum) befeuert mich, immer neu nach Möglichkeiten zu forschen, das eigene Leben und das anderer zu verbessern. Vielleicht sind Sie ja auch so eine konsequente Ideen-Sucherin und Visions-Entwicklerin?

Dann haben Sie unter Umständen die Erfahrung gemacht, dass die Kreation von Neuem im Außen so gut wie immer mit einer Veränderung im Innen einhergeht (sprich: einer Veränderung unserer Überzeugungen, Glaubenssätze …). Und dann sind Sie vielleicht auf etwas gestoßen, das sehr kraftvoll und zeitgleich so – mit Verlaub – unglaublich nervig sein kann: Akzeptanz. Ist Ihnen aufgefallen, dass jede Veränderung, die Sie anstreben, sei es Ihres Verhaltens, Ihrer Einstellung, Ihres Bewusstseins, Ihrer Wahrnehmung der Realität, Ihrer Emotionen … immer mit der Annahme dessen beginnt, was da in Ihrem Leben ist, das genau diese Veränderung nicht unterstützt, in dem Moment, in dem Sie die Entscheidung zur Veränderung treffen? Und zwar alles? Vollumfänglich? Nervt das nicht manchmal unglaublich? Ich finde, das tut es. Dennoch ist genau das, genau diese Akzeptanz als erster Schritt auf dem Weg zur Veränderung aus meiner Sicht die kraftvollste Art, dies wirklich nachhaltig zu tun und zu entfalten, was Sie in Ihrem Leben manifestieren möchten. Und ich möchte Ihnen drei Gründe and die Hand geben, warum das so ist.

Grund 1: Akzeptanz gibt Ihnen Ihre Kraft zurück. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, sich mit persönlichen Herausforderungen zu befassen (z. B. Emotionen, Verhaltensweisen, limitierende Glaubenssätze …): Sie akzeptieren sie, erkennen sie als das an, was sie sind, oder Sie schieben sie von sich. Sie wegzuschieben bedeutet nicht, dass Sie sich nicht mehr mit diesem Thema beschäftigen müssen, was auch immer es ist, das Sie umgetrieben hat. Sie beschäftigen sich immer noch damit. Eben genau weil Sie es wegschieben. Wegschieben bedeutet einfach, viel Mühe und Energie aufzuwenden, um etwas von sich wegzuhalten, das gesehen und gehört werden möchte. Es verschwindet nicht, sondern wird nur mühevoll auf Abstand gehalten. Sobald Sie also aufhören, aktiv dagegen zu arbeiten, wird das Thema wieder näherkommen. Akzeptieren, was ist, befreit diese Energie. Sie akzeptieren und umarmen, was sich zeigt (und das ist nicht immer leicht, ich weiß) und holen sich so Ihre Kraft zurück, die Sie dann verfügbar haben, um zu erschaffen, was Sie wirklich in Ihrem Leben manifestieren möchten.

Grund 2: Akzeptanz hilft Ihnen, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung zu übernehmen ist das Spannendste, das Sie tun können. Ich kann hier natürlich nur meine Sicht der Dinge schildern und was ich jetzt schreibe, wird vielleicht nicht jeder Leserin gefallen, aber: Aus meiner Erfahrung haben wir eine Tendenz, uns selbst zu „Opfern“ zu machen, indem wir anderen (nahestehenden und auch nicht so nahestehenden Menschen), dem Schicksal, Gott, dem Universum … für die Herausforderungen in unserem Leben die Schuld geben. Wirklich Sinn macht das nicht. Und auch hier geht es wieder darum, Ihre Kraft zurückzuholen (man möchte meinen, hier gäbe es ein Muster). Wie könnten Sie jemals etwas nachhaltig in Ihrem Leben ändern, wenn Sie diese Macht der Veränderung an andere abgäben? Solange Sie Ihre Herausforderungen nicht als Ihre Kreation, Ihre Schöpfung akzeptieren, wird die Macht zur Veränderung in den Händen derer sein, denen Sie sie großzügig überlassen haben, wer oder was auch immer das im Einzelfall auch sein möge. Akzeptanz bedeutet in erster Linie: Es ist meins, meine Kreation. Akzeptanz bedeutet auch: Es ist meins. Also kann ich es verändern. Spüren Sie den Unterschied?

Grund 3: Akzeptanz aktiviert Ihren Geschenke-Radar. Wenn es darum geht, Herausforderungen zu meistern, sage ich meinen Klientinnen immer: Aktiviere Deinen Geschenke-Radar. Was ich damit meine, ist: Einfach, indem Sie Ihr Leben so akzeptieren, wie es jetzt gerade ist und einfach durch die Annahme, dass Ihre gegenwärtige Situation auch ein Geschenk sein kann (unter Umständen verborgen unter einem veritablen Haufen Mist), erweitert sich Ihre Wahrnehmung der Realität. Sie werden feststellen, dass genau diese herausfordernde Gefühlslage oder diese schwierige Beziehung oder diese angespannte Situation in Ihrem Geschäft Ihnen so viel Wissen geben, so viel Wachstum ermöglichen und so viele tiefe Einblicke schenken kann (in Sie selbst, in Beziehungen zu anderen Menschen, in die Welt um Sie herum), dass Ihr Fokus sich verschieben wird: Weg vom Probleme-Stapeln, hin zum Potentiale-Sammeln … Und wieder geht es darum, Ihre Macht zurückzuholen. Das Erkennen und Akzeptieren all dieser Geschenke, die Sie dank Ihrer Herausforderung bekommen haben, bringt Sie in eine viel stärkere, viel fokussiertere Position, um dann, nachdem Sie alles akzeptiert haben, diese Herausforderung zum Besseren zu ändern. Sie werden dann mit Präzision und Klarheit wissen, wie dieses „Bessere“ aussehen sollte. Sie werden wissen, was zu tun ist.

Veränderung beginnt mit Akzeptanz. Akzeptanz gibt Ihnen Ihre Macht zurück. Wie wäre es, wenn Sie sich heute ein Stückchen Ihrer Macht zurückholen?

Hannah Knies schreibt monatlich für die Kolumne „Weiblichkeit 4.0“ im women&work-NewsLetter und wird auch am 4. Mai 2019 erneut auf der women&work in Frankfurt für Fragen und Kurz-Coachings zur Verfügung stehen. Wer so lange nicht warten will, kann ihre Webseite besuchen: www.divinesparkleinside.com

 

Advertisements

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, zweifache Innovationspreisträgerin, ist seit fast 20 Jahren passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Ihr mit dem NiBB Innovationspreis ausgezeichnetes Buch „Futability® - Veränderungen und Transformationen bewältigen und selbstbestimmt gestalten“ ist im Februar 2016 erschienen und kann online bestellt werden unter www.futability.com. Ihr zweites Buch „Raus aus dem Mikromanagement“ ist seit Februar 2017 unter www.mikro.management erhältlich. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.