women&work

Europas Leitmesse für Frauen & Karriere

Wenn aus Visionen Erfindungen werden

VisionenAm 1. November 2018 erhielten Jeanette Spanier (Unternehmerin, Gerüstbaumeisterin) und Claudia Rougoor (Gründerin, Bauingenieurin) den women&work-Erfinderinnenpreis. Im Interview geben sie einen Einblick in ihre Erfindungen und die Zeit danach. Eine Bewerbung für den Erfinderinnenpreis 2019 ist noch bis zum 10. April möglich.

Claudia und Jeanette, was genau habt Ihr erfunden?
CR: Ich habe ein Geschäftsmodell konzipiert, mit dem traditionelle, historische Bauwerke nachhaltig und vorausschauend mit Hilfe der Drohnen-Technologie inspiziert werden können.
JS: Ich habe eine Software (SCAFFEYE) für die rechtssichere Verwaltung und Prüfung von Gerüsten entwickelt.

Wie geht es nach der Erfindung für Euch weiter?
CR: Für mich ist es jetzt wichtig, mit vielen Menschen zu sprechen, weil ich meine potenziellen Kunden z.B. nicht über Social Selling erreiche. Das heißt: sichtbar sein, zu Veranstaltungen gehen und dann Überzeugungsarbeit zu leisten.
JS: SCAFFEYE ist offiziell seit dem 5. Oktober 2018 auf dem Markt und wir arbeiten natürlich am weiteren Ausbau. Wir haben gerade ein Hackathon-Projekt mit einer Fachhochschule durchgeführt, da es mich als Handwerkerin gereizt hat zu lernen, wie man programmiert. Dort konnte ich weitere Ideen im Kleinen umsetzen.

Welche Tipps habt Ihr für Frauen, die sich für den Erfinderinnenpreis bewerben wollen?
JS: Es ist wichtig, dass auch Fachfremde verstehen, was Ihr mit eurer Idee bezwecken wollt. Achtet bei bei Eurer Bewerbung darauf, dass die Jury, die Euch und Euren Hintergrund nicht kennt, die Tragweite Eurer Idee versteht.
CR: Dem stimme ich zu. Benutzt wenige Worte und untermalt mit Bildern, worum geht es bei Eurer Idee geht. Das hilft, die eigene Idee auch noch einmal klarer zu sehen. Als feststand, dass ich gewonnen habe, spürte ich viel Anerkennung und Wertschätzung, die meine Motivation noch einmal sehr gestärkt haben. Nutzt daher die Chance, geht Euren Weg und lasst Euch davon nicht abbringen.

Eine Bewerbung für den Erfinderinnenpreis 2019 ist ab sofort bis zum 10. April möglich unter www.Erfinderinnenpreis.de.

Werbeanzeigen

Autor: Melanie Vogel - Futability®

Melanie Vogel, dreifache Innovationspreisträgerin, ist seit 1998 passionierte Unternehmerin. Futability®, Innovation und Leadership sind ihre Kernthemen, die sie nicht nur als Dozentin an der Universität zu Köln unterrichtet, sondern auch in Vorträgen, Keynotes, Webinaren und Seminaren mit Unternehmern und Führungskräften teilt. Das von ihr entwickelte und preisgekrönte "Futability®-Konzept" ist ihre Antwort auf die VUCA-Welt – eine Welt dauerhafter und radikaler Veränderungen. Melanie Vogel ist außerdem Initiatorin der women&work, Europas Leitmesse für Frauen, der 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet wurde. www.melanie-vogel.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.