women&work

Europas Leitmesse für Frauen & Karriere


Interview: „#Stereotypen in #Stellenanzeigen“

Sprache in StellenanzeigenStellenanzeigen sind immer noch einer der Hauptwege, durch den Bewerber_innen und Unternehmen miteinander in Kontakt treten.Worauf Unternehmen bei Gestaltung und Formulierung achten sollten, wird an der TUM School of Management erforscht. Dipl.-Psych. Tanja Hentschel gibt in diesem Interview Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung.

Weiterlesen


Interview: Führen in Teilzeit | #NewWork | #Teilzeit

Führen in TZManuela ist schwanger, macht jetzt drei Monate Pause, um ihr zweites Kind zu bekommen und kehrt dann wieder an ihren Arbeitsplatz zurück – Home-Office und Zeitmanagement inklusive. Das allein wäre keine Nachricht wert, denn das passiert in Deutschland täglich in vielen Familien. Eine Nachricht wird daraus, wenn Manuela mit Nachnamen Schwesig heißt und keinen typischen Bürojob hat, sondern als Ministerin eines der höchsten Führungsämter in der Politik bekleidet. „Führen in Teilzeit“ – geht das überhaupt? Ja, offensichtlich geht es – warum auch nicht?! Brigitte Abrell hat darüber sogar ein Buch geschrieben und gibt in diesem Interview ein paar Tipps, wie „Führen in Teilzeit“ nicht nur für Frau Schwesig, sondern auch für andere Mütter mit Karriere-Ambitionen Realität werden kann.

Weiterlesen


Frauen schätzen „Veränderungsbereitschaft“ als wichtigste Zukunftskompetenz ein – #Arbeitenviernull

Besucherin(women&work | PRESSEMITTEILUNG) Auf der women&work im April 2015 haben die Veranstalter des Messe-Kongresses die Besucherinnen traditionell um ihre Meinung gebeten. Schwerpunkt der diesjährigen Messebefragung war das Thema „Innovation & Zukunft“. 209 Frauen von den insgesamt rund 7.000 Besucherinnen haben an der Umfrage teilgenommen. 38% der Befragten waren Studentinnen, 25% Professionals, 21% Einsteigerinnen, 11% Führungsfrauen und 5% Wiedereinsteigerinnen. „Veränderungsbereitschaft“ sehen 55% der Befragten als die wichtigste Zukunftskompetenz an.
Weiterlesen