women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen


Hinterlasse einen Kommentar

The 4 sources of energy for success: to help us do it all!

Margit(Margit Takacs) I grew up in Hungary in the ‘80s and ‘90s. In the calmness of the countryside, I had no idea about ambitions, the world and the realm of possibilities beyond my little town. As I started university in the capital city I started opening my eyes up to the world out there, interacting with people from all sorts of countries and backgrounds, and I constantly got inspired for new things, ended up living in 7 different countries already… Since I was 20 years old, I write my little vision statement every five years… 2005, 2010, 2015, 2020… and I decided I will not be held back: I want to do it all!

Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Agiles Selbst- und Zeitmanagement mit dem Familienboard

agiles selbstSelbst- und Zeitmanagement sind für berufstätige Mütter sehr wichtig, um ausreichend Zeit für die Familie und die eigene Karriere zu haben. Essentiell sind nicht nur die Prioritätensetzung, sondern auch die Verteilung der einzelnen Aktivitäten auf private, berufliche und familiäre Bereiche. Mit Techniken aus Scrum und Kanban lassen sich unvorhergesehene Aufgaben und Notwendigkeiten gut abfangen.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Flexible Arbeitszeiten können traditionelle Rollenbilder zementieren

ArbeitszeitenDie völlige Arbeitszeitautonomie verschärft die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern, zeigt eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Die Studie spricht vom „Risiko der Traditionalisierung von Partnerschaften“, weil eine Seite – wahrscheinlich meist die Frau – der anderen den „Rücken frei halten“ muss.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

5 Tipps für effektive Erholungspausen und Arbeitsphasen

Erholungspausen(Von Katharina Neumann, StudentJob Deutschland) Egal ob Student, Azubi, Berufseinsteiger, Mitarbeiter oder CEO – einem bestimmten Stresslevel ist jeder im Laufe des Tages ausgesetzt. Wer heutzutage Karriere machen will, der hat es nicht einfach, denn die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist groß. Die Anforderungen der Arbeitgeber sind so hoch wie nie zuvor und potentielle Mitarbeiter setzen sich bereits beim Bewerben unter Druck, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Interview: „Frau und Mann – ein Team mit gleichen Chancen?“

ChancengleichFranziska Beckers ist berufstätige Mutter von vier Kindern. In ihrem Buch bietet sie einen historischen und aktuellen Überblick zu den Themen „Frauenförderung“ und „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Sie schildert dazu ihre eigenen Erfahrungen und führt Interviews mit Personen aus den Bereichen Erziehung, Wirtschaft und Politik. Es ist ein Plädoyer für die Familie und für das erfolgreiche Team „Frau und Mann“. Ein Exemplar ihres Buches gibt es heute auch zu gewinnen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Luxusweibchen & Alphamännchen: Männer machen Karriere – Frauen machen mit | #Stereotype | #Rollenverteilung | #Karriere

Rollenstereotype[Externe Pressemeldung] Die Universität Hohenheim hat 1.400 Führungskräften und ihre PartnerInnen zum Einfluss des Partners auf Karriereentscheidungen befragt – Klischees inklusive. Das Ergebnis: Während Männer einem berufsbedingten Umzug positiv entgegenblicken, denken Frauen stärker an die potentiellen negativen Konsequenzen für ihren Partner. Sie berücksichtigen stärker den Karriereerfolg ihres Partners und stecken selbst zurück, wenn es sein muss. Manche würden sogar ihre eigene Karriere opfern. Das Klischee des Versorgers und des Heimchens – auch heute noch eine Option in manchen Partnerschaften.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

#BMFSFJ : Eltern wünschen sich mehr Zeit für die #Familie

Bildquelle: Melanie Vogel

Bildquelle: Melanie Vogel

Der Wunsch der Eltern nach mehr Zeit für die Familie ist groß. Ein großer Teil der Eltern (32% der Väter und 19% der Mütter) bemängeln, nicht ausreichend Zeit für ihre Kinder zu haben. Fast 80% der Väter wünschen sich, dass sich dies ändert und sie sich mehr um Kinder und Familie kümmern können. Mit der Studie „Zeitverwendung in Deutschland 2012/2013“ liegen somit erstmals Daten vor, die zeigen, welche Veränderungen es bei der Verwendung der Zeit von Frauen und Männern sowie von Familien in Deutschland gibt.

Weiterlesen