women&work

Europas größter Karriere-Event für Frauen


women&work-Erfinderinnenpreis – JETZT bewerben!

Standbild Erfinderinnenpreis

Kaum jemand kennt sie: die Erfinderinnen und Pionierinnen der Gegenwart. Das möchten wir ändern und haben daher den women&work-Erfinderinnenpreis ins Leben gerufen. Melanie Vogel erzählt in dem Video, wie ihre Erfindungen und Auszeichnungen ihren Arbeitsalltag verändert haben und macht Mut, sich für den Erfinderinnenpreis 2018 zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 20. September.

Weiterlesen

Advertisements


#Erfinderinnenpreis: Informatikerinnen, die Geschichte geschrieben haben

InformatikerinDie IT-Branche ist eine Männerbranche – so scheint es. Doch das war nicht immer so – und das soll so auch nicht bleiben. Fünf Informatikerinnen haben – still und leise – Geschichte geschrieben. Damit die bahnbrechenden Leistungen von Frauen zukünftig ein wenig lauter gefeiert werden, haben wir den women&work-Erfinderinnenpreis ins Leben gerufen, für den Sie sich ab sofort bis zum 20. September bewerben können.

Weiterlesen


Von Ada Lovelace lernen | #MINT | #AdaLovelace | #Weltfrauentag

von-ada-lovelace-lernenIm Jahr 1842 schrieb Ada Lovelace das weltweit erste Computerprogramm. Sie wurde so zur Gründerin der Computerwissenschaften. Als erste Programmiererin der Welt schuf sie einen Berufszweig, in dem Frauen bis heute unterrepräsentiert sind. Wie konnte das geschehen, in einer Zeit, in der die Aufgaben der Hausfrau und Mutter die einzige Bestimmung im Leben einer Frau darstellten?

Weiterlesen


#FrauenUndTechnik: 5 Karriere-Strategien für MINTees

5-karriere-strategien-fur-minteesDie Geschirrspülmaschine hat Josephine Cochrane erfunden, den Scheibenwischer Mary Anderson und ohne Nicole Cliquot würde der Champagner nicht so schön prickeln. Diese Erfinderinnen täuschen jedoch nicht darüber hinweg, dass Frauen im MINT-Bereich nach wie vor selten sind und der Berufseinstieg immer noch häufig in Männerdomänen erfolgt.

Weiterlesen


Interview: „Mit Drosophila zum Nobelpreis“

Christiane Nüsslein-VolhardFrauen in MINT-Berufen sind zwar auf dem Vormarsch, sichtbar erfolgreiche Frauen in MINT-Berufen jedoch nach wie vor noch selten. Umso wichtiger ist es, dass die Frauen, die in Forschung und Wissenschaft Erfolge erzielen, sichtbar sind und zeigen, auch in vermeintlichen Männerdomänen können Frauen ihren „Mann stehen“. Aus diesem Grund freue ich mich ganz besonders über das Interview mit einer Frau, die weltweiten Ruhm für ihre Arbeit erlangt hat und dafür 1995 mit dem Nobelpreis für Medizin und Physiologie belohnt wurde: Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard.

Weiterlesen